Assyriologie und Hethitologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bibliothek

bibliothek_durchgangÖffnungszeiten

Während des Semesters:  
Mo. bis Fr. 9 - 18 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit:
Mo. bis Fr. 12 - 17 Uhr

Ansprechpartner

Dr. Anne Löhnert

Benutzung

Freihandbibliothek, Benutzung nur am Ort, allgemein zugänglich;
Bestand ca. 9000 Bände, ca. 45 laufend gehaltene Zeitschriften, ca. 3381 Separata, 80 Karten.

Sammelgebiete

Sprachen und Kulturen des Alten Orients, akkadische, sumerische und hethitische Philologie und andere Keilschriftsprachen, Geschichte und Kultur des Alten Vorderen Orients

Übersicht

Die Bibliothek liegt in den Räumen des Instituts in der Schellingstaße 5, 3. OG. Der Bibliotheksbestand ist auf vier Räume verteilt, wobei drei Räume als ständige Arbeitsräume dienen, ein Raum wird zeitweise während des Semesters für Seminare genutzt. Etwa 10-14 Arbeitsplätze, Internetanschluss.

Das Hauptsammelgebiet umfasst altorientalische Philologie und Geschichte. Für Editionen und Bearbeitungen von Keilschrifttexten in den Keilschriftsprachen (Sumerisch, Akkadisch, Hethitisch, Hurritisch, Elamisch, Ugaritisch, altkleinasiatische Sprachen), sowie Arbeiten zu deren Lexikon, Grammatik und zur fachlichen Auswertung von Keilschrifttexten wird Vollständigkeit angestrebt. Die Bibliothek umfasst auch historische und realienkundliche Werke zum Alten Orient (etwa 3000 v. Chr. bis um die Zeitenwende), das heißt Mesopotamien (Irak) und seine Nachbarregionen Syrien, Anatolien und Iran. Zusätzlich befindet sich hier ein linguistisch orientierter, kleiner semitistischer Bestand.

Die Bibliothek ist über ein internes Bibliotheksprogramm vollständig (einschließlich der Sonderdrucke) elektronisch erfasst und abfragbar.

Neu: e-Bibliothek

Das Institut verfügt seit kurzem über eine elektronische Bibliothek. Dort werden den Studierenden des Instituts (Studiengänge: B.A. Alter Orient, M.A. Altorientalistik und Magister Assyriologie und Hethitologie) und Wissenschaftlern des Instituts Dokumente im pdf-Format zur Verfügung gestellt. Studierende haben einen eingeschränkten Zugriff (auf die ohnehin im Internet verfügbare Grundlagen-Literatur und auf den Bereich weiterführender Literatur zu den aktuellen Seminaren). Wissenschaftler haben auf den gesamten Inhalt der e-Bibliothek für den persönlichen Gebrauch Zugriff. Die Zugangsdaten erhalten Studierende auf Anfrage ausschließlich persönlich vom Sekretariat des Instituts. Die entsprechenden Passwörter sind personengebunden, dürfen nicht weitergereicht werden und sind nur für 1 Jahr gültig!

Die e-Bibliothek befindet sich in der Testphase, die in Kürze abgeschlossen sein wird. Zurzeit enhält sie 400 Titel online, geordnet nach den folgenden Rubriken: Artikel, Dissertationen und internetverfügbare Werke. Die Dokumente sind in alphabetischer Reihenfolge abgelegt. Eine Suchfunktion nach Autor, Titel und Stichwörtern ist installiert.

Die e-Bibliothek wird kontinuierlich erweitert. Die enthaltenen Dokumente befinden sich nur zum Teil in der Präsenzbibliothek des Instituts.

Link zur E-Bibliothek: www.e-bibliothek.assyriologie.uni-muenchen.de