Assyriologie und Hethitologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

CV

  • Geboren 1985 in Granada (Spanien)
  • 2004 : Spanischer Nationalpreis für Abitur-Absolventen
  • 2003-2008 : Studium an der Complutense Universität, Madrid: Klassische Philologie mit Schwerpunkt Indogermanische Sprachwissenschaft; Abschluss mit Auszeichnung
  • 2007-2012 : Studium an der Complutense Universität, Madrid: Hebräische Philologie; Abschluss mit Auszeichnung
  • 2010 : Nationalpreis für Exzellenz der akademischen Leistung, spanischer Erziehungsminister; Hauptgewinn
  • 2010 : Diplom fortgeschrittenen Studiums (DEA, gleichzusetzen mit einem Magister). Titel der Magisterarbeit: “La imagen de los vientos en la literatura mágica cuneiforme” (“Das Bild der Winde in der keilschriftlichen magischen Literatur”); Benotung: Sehr gut mit Auszeichnung (höchste Note)
  • 2008-2013 : Promotion im Rahmen des Doktorats in Religionswissenschaft; Titel der Doktorarbeit: “La imagen del viento en la literatura babilónica” (“Das Bild des Windes in der babylonischen Literatur”); Betreuerin: Dr. habil. Barbara Böck (CSIC); Benotung: Cum Laude (höchste Note); Dissertationspreis der Complutense Universität, Madrid (2014)
  • 2012-2013 : Erweiterungsstudium (DAAD) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2013-2016 : Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department of Near Eastern Languages and Civilizations (Yale University) im Rahmen des Projektes „Cuneiform Commentaries Project“
  • 2015 : Erster Preis für den ersten nach der Promotion veröffentlichten Artikel (International Assyriology Association)
  • 2017-2018 : Postdoktorandenvertrag am Department für Hebräische und Aramäische Philologie (Complutense Universität, Madrid), spanisches Wirtschaftsministerium
  • 2017 : Sofja-Kovalevskaja-Preis (€ 1.650.000) für das Forschungsprojekt “Electronic Babylonian Literature” (eBL); Alexander von Humboldt-Stiftung
  • 2018- : Professur (Lehrstuhl) für Altorientalische Literaturen an der LMU München

Servicebereich