Assyriologie und Hethitologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Hethitische Staatsverträge

Die Archive der hethitischen Hauptstadt Hattuša haben uns den Text von über 30 Staatsverträgen überliefert, die eine der größten Gruppen von internationalen diplomatischen Urkunden des alten Orients darstellen und damit von wesentlicher Bedeutung für die Rekonstruktion der politischen Geschichte und Kultur der Hethiter und ihrer Nachbarstaaten sind.

Diese außenpolitischen Dokumente, die sowohl auf Hethitisch als auch auf Akkadisch verfasst wurden, regelten das Verhältnis zwischen den hethitischen Herrschern und Vertretern anderer Staaten. Je nach dem Verhältnis der beiden Vertragspartner zueinander unterscheidet man zwischen Subordinations- bzw. Vasallenverträgen, die die Mehrheit der hethitischen Verträge bilden, und paritätischen Verträgen, die wesentlich seltener geschlossen wurden.

Im Rahmen des zweijährigen Forschungsprojekts “You will have transgressed the oath - An investigation into the forms of political subjugation among the Hittites” (gefördert von der Alexander-von-Humboldt-Stiftung) wird eine historische und philologische Untersuchung und eine typologische Definition der hethitischen Staatsverträge durchgeführt sowie die Veröffentlichung einer italienischen Übersetzung dieses Textcorpus vorbereitet.

Projektleiterin

Elena Devecchi